E-Book für 0€​: ✨ DEINE WEBSEITE ALS KUND:INNEN-MAGNET
Power Hour zum 🥳 SUPER SPECIAL BIRTHDAY Preis - bis zum 11.11.

Beitrag teilen:

Inhaltsverzeichnis

Website verbessern - Tipps für eine optimale Website

Willst du mit deiner Webseite gerne deine Wunschkund:innen anziehen und so richtig von dir begeistern?

Gerade für dich als Coach, Berater:in oder Expert:in in der Gesundheitsbranche ist das eine super Sache. Denn mit deiner Website kannst du nicht nur viele deiner Wunschkund:innen automatisiert erreichen, zum Beispiel über Suchmaschinen. Du hast auch jede Menge Möglichkeiten, dein Fachwissen und deine Persönlichkeit zu zeigen. Und genau diese Bausteine brauchst du, um Seitenbesucher:innen in Kund:innen zu verwandeln.

Um eine gute Website zu gestalten, gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Welche das sind, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Außerdem gebe ich dir hilfreiche Tipps, wie du deine Website optimieren und verbessern kannst, um deine Wunschkund:innen zu begeistern und auf authentische Weise zu motivieren, dir eine Beratungsanfrage zu schicken oder dein Produkt zu kaufen.

0€ E-Book

Lerne in 5 einfachen Schritten, wie du eine Webseite planst, die Anfragen generiert.

✅ Website verbessern: Warum ist das wichtig?

Deine Webseite ist dein Laden in der Onlinewelt. Oft ist sie einer der ersten Berührungspunkte, den deine Wunschkund:in mit dir hat. Deshalb ist es so wichtig, dass du eine Webseite hast, die professionell wirkt und auf der sich deine Wunschkund:in leicht zurecht findet.

Auf deiner Webseite kannst du deine Wunschkund:in so gut wie fast nirgendwo sonst abholen. Du kannst die Herausforderungen ansprechen, vor denen sie gerade steht. Glaubenssätze, die sie vielleicht hat und die sie noch davon abhalten, mit dir zusammenzuarbeiten. Du kannst ihr erzählen, welche positive Veränderung sie mit deiner Unterstützung erreichen kann. Auf deiner Website kannst du dein Angebot klar kommunizieren, das Vertrauen deiner Wunschkund:in gewinnen und es ihr kinderleicht machen, ein Gespräch mit dir zu buchen.

✅ Website optimieren: 4 Quick-Tipps

  1. Klare Struktur und ansprechendes Design: Eine übersichtliche Gestaltung mit einer klaren Struktur ist wichtig, damit deine Wunschkund:in sich auf deiner Website zurecht findet. Ein ansprechendes Design weckt das Interesse der Besucher:innen. Es motiviert sie, länger auf deiner Seite zu bleiben und trägt dazu bei, dass sie sich bei dir wohlfühlen.
  2. Inhalte optimieren: Hochwertige und relevante Inhalte sind entscheidend, um die Aufmerksamkeit der Leser:innen zu gewinnen und auf authensiche Weise von deiner Expertise zu überzeugen. Indem du kostenlose Tipps gibst, die deine Wunschkund:in unterstützen, zeigst du ihr, dass du sie als Mensch schätzt und dir ihr Erfolg wirklich persönlich wichtig ist.
  3. Mobile Optimierung: Gerade dann, wenn sich viele deiner Kund:innen auf Social Media aufhalten, ist eine mobile Optimierung unverzichtbar. Stelle sicher, dass deine Website auch auf mobilen Geräten einwandfrei funktioniert und auch auf dem Handy Spaß macht. Nur so kann dir deine Webseite dabei helfen, über Social Media Kund:innen zu gewinnen.
  4. Schnelle Ladezeiten: Niemand wartet gerne lange auf das Laden einer Webseite, stimmts? Sorge deshalb dafür, dass deine Website schnell lädt. Denn sonst gehen deine Wunschkund:innen wieder, bevor sie dein Angebot überhaupt kennen und deine Webseite gesehen haben.

Mit diesen Tipps kannst du deine Website optimieren und verbessern, um deine Wunschkund:in zu begeistern, deine Online-Präsenz zu stärken.

✅ Probleme bei einer unoptimierten Website

Woher weißt du, dass deine Webseite noch nicht optimiert ist?

Vielleicht liest du gerade diesen Artikel, weil dir auf meine Frage gleich mehrere Antworten einfallen. Oder du bist neugierig, wie du noch mehr aus deiner Webseite rausholen kannst.

Als Webdesigner schaue ich mir täglich viele Webseiten von Coaches, Berater:innen und selbstständigen Expert:innen an. Dabei stelle ich jedes Mal fest, dass oft in denselben Bereichen noch Luft nach oben ist.

Was passiert, wenn deine Website nicht optimiert ist?

 

 

Du bist bei Google weniger sichtbar

Das bedeutet, dass deine Wunschkund:in es schwerer hat, deine Webseite zu finden, selbst wenn sie aktiv nach deinem Angebot sucht.

Deine Wunschkund:in fühlt sich nicht wohl

Wenn deine Wunschkund:in sich auf deiner Webseite nicht wohl fühlt, geht sie wieder. Genau so, wie du einen Laden in der Offlinewelt wieder verlässt, wenn er dir nicht gefällt, stimmts? Das ist schlecht. Denn vielleicht wäre dein Angebot genau das, was sie braucht.

Deine Wunschkund:in vertraut dir nicht

Warst du schon mal in einem Geschäft, was dir vielleicht sogar empfohlen wurde. Aber als du drin gestanden hast, kamen dir Zweifel, ob du es wirklich mit Profis zu tun hast? Wenn deine Webseite unprofessionell wirkt, passiert deiner Wunschkund:in das auch. Egal, wie viel Expertise du tatsächlich hast, wenn man das nicht auf deiner Webseite sieht, geht es unter.

Deine Wunschkund:in findet sich nicht zuerst

Kennst du das, wenn du in einem Geschäft stehst, und nicht weißt wo du mal eben schnell xyz findest? Frustrierend, oder? So geht es deiner Wunschkund:in zum Beispiel dann, wenn du deine Kontaktmöglichkeiten versteckst oder dein Angebot nicht klar ist.

Bestimmt willst du keines dieser Ergebnisse. Im nächsten Abschnitt werden wir uns genauer mit den Herausforderungen bei der Website-Optimierung befassen und ich zeige dir, wie du sie erfolgreich bewältigen kannst.

✅ Ganz wichtig, bevor du startest

Fang jetzt nicht an, deine Webseite einfach drauf los zu ändern. Lies den Artikel am Besten einmal komplett durch und pick dir die Punkte raus, mit denen du starten willst.

Dann öffnest du dir eine Textdatei deiner Wahl und fängst an zu schreiben. Mach dir Stichpunkte, was du ändern willst. Wenn du Texte um- oder neu schreibst, mach das zuerst im Textprogramm. Lies deine Texte Probe und lass am Besten eine andere Person drüber schauen und die kleinen Fehlerteufelchen finden, die sich manchmal einschleichen.

Erst, wenn alles fertig ist, kommen die Änderungen auf deine Webseite. So stellst du sicher, dass du sauber, klar und strukturiert arbeitest. Das spart dir jede Menge hin und her.

✅ Checkliste zur Website - Optimierung

1. Klarheit


Die erste Herausforderung, die du meistern darfst, besteht darin, deine Angebote klar und verständlich zu kommunizieren. Als Coach oder Berater:in hast du bestimmt ein breites Angebot. Du hast viele Fähigkeiten und willst dich nicht festlegen.

Die gute Nachricht? Brauchst du auch nicht! Was du brauchst, ist Klarheit.

In meiner Checkliste für die Website – Planung erkläre ich, wie du durch Zielsetzung und Strategie Klarheit in deine Angebotsstruktur und Webseite bringst.

 

Deine Webseite ist dein Laden in der Onlinewelt


Stell dir mal ein großes Kaufhaus vor.
Du stehst voller Tatendrang am Eingang. Aber natürlich interessieren dich längst nicht alle Angebote, die es im Kaufhaus gibt.

Vielleicht magst du eine neue Yogamatte kaufen. Du hast außerdem gehört, dass es hier einen tollen Healthy Living Laden gibt, wo du mal vorbeischauen willst.

Wie gut wäre es jetzt, wenn direkt am Eingang vom Kaufhaus ein Schild steht, auf dem du erfährst, wo du Yogamatten kaufen kannst und auf welcher Etage sich der Healthy Living Laden befindet? Sodass du direkt hingehen kannst – ohne rum zu suchen.

Jetzt stell dir vor, deine Webseite wäre das große Kaufhaus. Im übertragenen Sinne ist deine Webseite nämlich genau das: dein Laden in der Onlinewelt. Deshalb gelten für deine Webseite ähnliche Grundregeln wie fürs große Kaufhaus in der Offline-Welt.

Im Klartext heißt das für dich:
Der Eingang vom Kaufhaus ist auf deiner Webseite deine Startseite. Deine Startseite ist also so etwas wie der Wegweiser deiner Webseite. Gestalte sie also dementsprechend. Halte deine Startseite übersichtlich. Erzähle kurz und knapp, was es bei dir alles gibt und für wen sich das eignet.

Vielleicht hast du ein Ernährungsprogramm für Unternehmen und eins für junge Familien. Das sind zwei tolle Angebote für zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen. Ein junger Vater würde sich von deiner Verkaufsseite fürs Unternehmer – Ernährungsprogramm wohl kaum angesprochen fühlen, wenn er nach einem Weg sucht, sich und seine Familie gesünder zu ernähren, stimmts? Deshalb ist deine Startseite so wichtig! Umso mehr, wenn du ein breites Angebot hast.

Denn auf deiner Startseite hast du die Chance, genau wie im großen Kaufhaus, deine Wunschkund:innen zu genau dem Angebot zu schicken, was sie auch wirklich interessiert.

Strukturiere deine Startseite also mal wie einen Wegweiser. Schreibe auf…

  • Welche Angebote zu hast
  • Für welche Kund:innen jedes Angebot geeignet ist
  • Und in 2-3 Sätzen, wie jedes Angebot deinen Kund:innen hilft (welches Problem löst es?)

Bonus: wenn du deine Startseite so angehst, schaffst du nicht nur für deine Kund:innen Klarheit, sondern auch für dich selbst.

2. Deine Markenidentität


Um dich als Expert:in in deinem Fachgebiet zu positionieren, brauchst du zum Einen einen Wiedererkennungswert. Ganz klar, denn sonst wirst du im Internet schnell wieder vergessen. Und um dich als Expert:in in deinem Fachgebiet zu etablieren, brauchst du ein professionelles Webdesign. Das sage ich dir nicht, weil ich Webdesigner bin und Webseiten verkaufe.

Denk mal an ein Ladenschaufenster. Wenn du ein Schaufenster siehst, was wirkt professionell auf dich – und was eher nicht? Wie wahrscheinlich ist es, dass du in einen Laden rein gehst, wenn schon das Schaufenster nicht professionell und einladend wirkt?

Wir Menschen entscheiden innerhalb weniger Sekunden, ob wir was gut finden – oder eher nicht. Wenn deine Wunschkund:in zum ersten Mal auf deine Webseite kommt, willst du ihr bestimmt sofort das Gefühl geben: “Ja, hier bin ich richtig! Ich schau mich mal um.” Stimmts?

Deine Farben & Schriften spielen eine entscheidende Rolle für diesen ersten Eindruck.

Verwende Farben, Schriften und Bilder konsistent, sodass ein ganzheitliches Erscheinungsbild entsteht.

Als Daumenregel gilt:
Verwende 1-2 klare Schriftarten. Achte darauf, dass sie nicht nur auf großen Desktop-Geräten gut leserlich sind, sondern auch auf den kleinen Bildschirmen von Smartphones.

Hier schreibe ich noch mehr zu dem Thema.

0€ E-Book

In nur 5 Schritten zu einer Webseite, die deine Wunschkund:in begeistert.

3. Die Technik und SEO


Auch die Technik spielt eine entscheidende Rolle bei der Website Optimierung. Für viele Coaches und Berater:innen ist dieser Punkt eine große Hürde. Doch ich kann dich beruhigen!

Die Technik ist absolut meisterbar und SEO ist kein Hexenwerk.

Wenn du dich bisher noch nicht so viel mit SEO – also Suchmaschinenoptimierung – befasst hast oder nicht recht weiter kommst, schau dir mal meinen Beitrag dazu an.

Wenn du willst, dass ich dir dabei helfe, oder du dir Unterstützung für die Technik deiner Webseite wünschst, können wir das in meiner Power Hour gemeinsam angehen.

 

4. Eindeutige Handlungs-Aufforderungen

Lass deine Kund:innen nicht im Regen stehen.

Was ich damit meine?

Stell dir vor, du stehst in einem Laden. Du siehst sofort, dass es in dem Laden um Angebote zur Entspannung geht. Das kannst du in deinem stressigen Alltag gut gebrauchen. Du schaust dir also die Produkte an. Nach ein wenig Überlegen entscheidest du dich für eine Meditation, mit der du am Abend besser abschalten kannst.

Bevor du bereit bist, die Meditation zu kaufen, hast du aber noch eine wichtige Frage. Du schaust dich nach einer Mitarbeiter:in um…findest aber niemanden.

Ist dir sowas in einem Laden schon mal passiert? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass du in diesem Laden was kaufen würdest? Würdest du dich willkommen und verstanden fühlen?

Eher nicht, oder?

Bestimmt willst du, dass deinen Wunschkund:innen auf deiner Webseite keine solcher Zweifel aufkommen. Das kannst du ganz einfach lösen:

Zu jedem deiner Angebote gehört eine klare Handlungsaufforderung – also ein kurzer Text mit einem Button, wo steht, was als Nächstes passiert.

Zum Beispiel: “Buche dir hier deine kostenlose 20-minütige Erstberatung via Zoom.”
[BUTTON]

Wenn du befürchtest, zu aufdringlich zu sein, kann ich dich beruhigen: Solange du keinen grell rot blinkenden “Kauf Mich!!!” Button verwendest, bist du nicht aufdringlich. Du hilfst deinen Kund:innen, sich zu entscheiden, was sie als nächstes machen sollen und einen Termin mit dir zu buchen.

5. Dein bestes Angebot


Wusstest du, dass die Startseite eine der beiden meistbesuchten Seiten auf einer Webseite ist?

Bestimmt kennst du den Satz: “Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.”

Gerade deshalb ist es so wichtig, dort auf den Punkt genau einen Überblick über dein Business zu geben. Wenn deine Besucher:innen nicht innerhalb weniger Sekunden das finden, was sie sich da erhoffen, sind sie wieder weg.

Mach dir klar, was dein bestes Angebot ist – und bewirb das auf deiner Startseite. Und zwar so, dass man sieht, dass es dein bestes Angebot ist.

Das ist nicht aufdringlich. Du musst zeigen, was du hast. Sonst wissen deine Kund:innen nicht, welche Angebote sie bei dir überhaupt buchen können.

Doch vorsicht! ⚡

Immer wieder sehe ich Startseiten mit viel zu viel Text. Und anstatt sofort klar zu machen, worum es auf der Webseite eigentlich geht und weshalb es sich lohnt, dort zu bleiben, heißt der erste Satz: “Herzlich willkommen auf meiner Webseite”. Ist freundlich, ja… Nur sagt es nichts darüber aus, wie du deinen potenziellen Kund:innen helfen kannst.

Die Sache ist doch die: Wir werden jeden Tag mit unglaublich vielen Botschaften zugeschüttet. Damit deine Botschaft in der Masse nicht untergeht, musst du kurz und einprägsam sein. Ich bin mir sicher, dass du anderen Leuten echt helfen kannst!

Zu verstehen, was du machst und wie du damit Menschen hilfst, muss deshalb ein no brainer sein. Dazu, wie du deine Startseite strategisch aufbauen kannst, schreibe ich was in meinem Blogartikel.

Scroll mal über deine Startseite und mach den Test:

  • Wie klar sind deine Überschriften? Wie gut unterstützen die Bilder deine Message?
  • Hast du ellenlange Fließtexte auf deiner Startseite?
  • Macht dein ‘Über Mich’ Teil neugierig, mehr von dir zu erfahren?

6. Deine Startseite


Wie viel Zeit nimmst du dir, um eine Webseite anzuschauen? ⏱️

Die meisten Menschen nehmen sich maximal 3 Sekunden Zeit, um zu entscheiden: Bin ich auf dieser Webseite richtig? Und das ist verständlich. Schließlich ist Zeit kostbar.

Stell dir vor, deine Wunschkund:in steht an der Kasse im Supermarkt…und wartet. Sie holt ihr Handy raus und klickt sich ein bisschen durch Instagram. Weil dein Thema sie interessiert, findet sie dein Profil. Sie liest ein paar Posts und denkt: “Wow, da möchte ich mehr wissen.” Als sie deine Webseite öffnet, ist sie schon fast dran mit Bezahlen.

Was meinst du, wie viel Zeit hast du jetzt noch, deine Wunschkund:in so neugierig auf dich zu machen, dass sie unbedingt wieder auf deine Webseite kommt?

Du siehst, wie wichtig es ist, dass deine Markenbotschaft direkt am Seitenanfang steht. Und dass sie in aller kürze folgende Fragen beantwortet:

Wo stehen dein Kund:in jetzt, und was möchten sie erreichen?
Wie fühlt sie sich jetzt, und wie möchte sie sich fühlen?
Wie verändert sich das Leben deiner Kund:in nach einer Zusammenarbeit mit dir?

Formuliere diese Veränderung in 1-2 Sätzen:

Ich helfe meinen Kund:innen ______ von ______ zu ______. Und ich helfe ihnen, damit aufzuhören, sich ______ zu fühlen und stattdessen ______ zu fühlen.

Beispiel: Ich helfe meinen Kund:innen in 3 Monaten von einem unguten Körpergefühl in ihren Wohlfühlkörper. Und ich helfe ihnen, damit aufzuhören, sich selbst zu kritisieren und sich stattdessen mit Selbstliebe zu begegnen.

Das ist deine Markenbotschaft – und die gehört nach ganz oben auf deine Startseite und passend zu jedem Angebot auf deine Angebotsseiten.

7. Referenzen


Wenn du schon Feedback von deinen bisherigen Kund:innen hast, gehört das unbedingt auf die Webseite. Am Besten mit Foto, Namen und Beruf deiner Kund:in. Screenshots aus Instagram-Chats oder Google-Reviews funktionieren auch super.

Deine Kund:innen sind Leute, denen du geholfen hast, ihr Problem zu lösen. Und genau nach dieser Unterstützung suchen deine Wunschkund:innen ja. Wenn sie also bei dir lesen, wie sich andere, echte Menschen nach einer Zusammenarbeit mit dir fühlen und was sie alles erreicht haben, ist das ein super starkes Argument sich für dich zu entscheiden.

Wenn du es schwierig findest, deine Kund:innen nach Feedback zu fragen, hab ich jetzt was für dich.

Hier sind 3 Fragen um gute Testimonials zu bekommen:
1. Wie war deine Ausgangssituation vor der Zusammenarbeit?
2. Was war das Ergebnis nach der Zusammenarbeit? (Kannst du es mit Zahlen/Fakten belegen?)
3. Was hat sich durch die Zusammenarbeit bei dir verändert?

Diese 3 Fragen kannst du deinen Kund:innen nach erfolgreicher Zusammenarbeit per E-Mail schicken oder – noch besser – du fragst im Abschlussgespräch, ob du ihnen 3 kurze Fragen stellen darfst.

Und keine Sorge: Referenzen auf deiner Webseite zu zeigen macht dich nicht zur Angeber:in. 😌 Trau dich, zu zeigen, wem du schon alles geholfen hast.

8. Dein Plan B


Was ist, wenn deine Wunschkund:in deine Angebotsseite liest, aber noch nicht bereit dazu ist, all in zu gehen und mit dir zusammenzuarbeiten?

Hast du einen Plan B?

Das kann zum Beispiel dein Newsletter sein, oder dein PDF Freebie, eine kostenlose Meditation oder eine kleine Entspannungsübung auf Video.

Dein Plan B gehört ans Ende jeder deiner Verkaufsseiten. Jeweils mit einem kurzen Beschreibungstext, einem passenden Bild und – ganz wichtig – einem “jetzt Buchen” Button.

Wenn du noch kein kostenloses Angebot hast, keine Sorge. Du brauchst nicht sofort eins aufbauen. Ein mögliches 0€ Angebot für den Anfang, für das du dich nicht vorher ewig hinsetzten und was schreiben oder aufnehmen brauchst, ist ein kurzes 15-Minuten Klarheitsgespräch.

Du kannst ein Thema vorgeben oder deiner Wunschkund:in die Wahl lassen. Im Call gibst du 10-15 Minuten echten Mehrwert und begeisterst deine Wunschkund:in.

Hab keine Angst, dass du zuviel Wissen hergibst. In 15 Minuten lassen sich bestimmt nicht alle Probleme deine Wunschkund:in auflösen, oder?

Im Anschluss an das Gespräch schickst du eine kurze E-Mail, in der du deine Wunschkund:in wissen lässt, dass sie sie mit Fragen wieder auf dich zukommen kann (die beantwortest du natürlich nicht alle kostenlos 😉). Nach ein, zwei Wochen kannst du eine weitere E-Mail schicken, in der du fragst, wie es bei ihr läuft und ob sie weitere Fragen hat.

9. Regelmäßige To-Dos


Deine Webseite repräsentiert dich und dein Business in der Online-Welt. Deshalb ist es wichtig, dass du die Inhalte deiner Webseite immer aktuell und repräsentativ hältst. Mir ist vollkommen klar, dass deine Webseite nicht dein Kerngeschäft ist. Als Coach, Berater:in und Expert:in hast du jeden Tag ganz andere Dinge auf deiner To-Do Liste stehen. Da sind zum Einen deine Kund:innen. Doch auch dein Marketing, deine Familie und deine vielen Termine wollen Platz finden.

Damit du das Aktualisieren deiner Webseite nicht vor dir her schiebst (na, erwischt? 😉), plane dir am Besten in deinem Kalender einen “Website Tag” fest ein. Mindestens alle 3-6 Monate.

Schau an jedem “Website-Tag” über deine Texte und Formulierungen. Passen die Bilder noch zu dir? Hast du mittlerweile neue Angebote, die noch gar nicht auf der Webseite sind?

Regelmäßige Sicherheitsupdates solltest du allerdings jede Woche machen – die dauern nur ein paar Minuten und du kannst viele davon sogar automatisieren, wenn du WordPress verwendest.

Achte darauf, dass du automatische Backups einstellst, die mindestens einmal im Monat deine komplette Webseite sichern. Wenn du häufig auf deiner Webseite was änderst (z.B. wenn du einen Onlineshop hast), sollte das Backup mindestens jede Woche laufen.

Wenn du noch keine Backupfunktion für deine Webseite eingerichtet hast, ist heute ein guter Tag, um das zu erledigen. Glaub mir, du willst nicht, dass all die Mühe, die du bisher in deine Webseite gesteckt hast, von heute auf morgen hopps geht. (Und wenn du jetzt denkst: “ach da passiert schon nichts”, das hab ich schon oft gehört, gefolgt von der unangenehmen Frage: “meine Webseite ist kaputt, was mach ich jetzt?”). 😌

Deine Webseite aktuell und sicher zu halten, ist das Gleiche, als wenn du deinen Wohnraum sauber hältst und dafür sorgst, dass niemand einbrechen kann.

Das erhöht das Vertrauen deiner Websitebesucher:innen in dich und somit die Wahrscheinlichkeit, dass sie zu Kund:innen werden.

✅ Was du wissen musst - in Kürze:

✅ Klarheit
Die erste Herausforderung besteht darin, deine Angebote klar und verständlich zu kommunizieren. Als Coach oder Berater:in hast du sicherlich ein vielfältiges Angebot. Die gute Nachricht ist, dass du dich nicht festlegen musst. Was zählt, ist Klarheit. Definiere deine Angebotsstruktur und Webseite durch Zielsetzung und Strategie, um deinen Besucher:innen eine klare Übersicht zu bieten.

✅ Denk ans große Kaufhaus
Stell dir deine Webseite wie ein Kaufhaus vor. Die Startseite ist der Eingang, der die Richtung weist. Nutze klare Schriftarten, Farben und Bilder, um den ersten Eindruck zu prägen. Gib eine klare Richtung vor, damit deine Besucher:innen ohne Umwege finden, was sie suchen.

✅ Technik und SEO meistern
Technische Aspekte wie SEO sind keine Hexerei. Mit etwas Hintergrundwissen lassen sie sich meistern. SEO sorgt dafür, dass deine Webseite in den Suchergebnissen gut platziert wird. Die Technik deiner Webseite ist lernbar und kann dir helfen, eine bessere Sichtbarkeit zu erreichen.

✅ Klare Handlungsaufforderungen
Vermeide es, deine Besucher:innen im Ungewissen zu lassen. Klare Handlungsaufforderungen sind unerlässlich, um Unsicherheiten zu vermeiden. Jedes Angebot benötigt eine solche klare Aufforderung, die dazu ermutigt, den nächsten Schritt zu unternehmen.

✅ Deine Marke
Um als Experte:in wahrgenommen zu werden, ist ein Wiedererkennungswert entscheidend. Konsistente Farben, Schriften und Bilder schaffen ein professionelles Erscheinungsbild. Deine Webseite sollte innerhalb weniger Sekunden vermitteln, wer du bist und wie du helfen kannst.

✅ Vertrauen durch Referenzen aufbauen
Echte Erfahrungen von Kund:innen auf deiner Webseite zeigen, dass du helfen kannst. Zeige Feedback mit Bild, Namen und Beruf deiner Kund:innen, um Vertrauen aufzubauen. Echte Geschichten steigern die Glaubwürdigkeit deiner Angebote.

✅ Dein Plan B
Biete eine Alternative für Wunschkund:innen, die noch nicht bereit sind, direkt mit dir zusammenzuarbeiten. Ein Plan B, wie ein Newsletter oder ein kostenloses Angebot, ermöglicht es euch, unverbindlich in Kontakt zu bleiben, euch kennenzulernen und das Vertrauen in dich zu stärken.

✅ Regelmäßige To-Dos für Aktualität und Sicherheit
Halte deine Webseite aktuell und sicher, um das Vertrauen der Besucher:innen zu gewinnen. Plane regelmäßige Updates für Inhalte und Sicherheit, um sicherzustellen, dass deine Webseite immer repräsentativ ist und reibungslos läuft.

✅ Deine Webseite als Schlüssel zum Erfolg

Deine Webseite ist dein Laden in der Onlinewelt. Deshalb ist sie für dich als Coach, Berater:in und Expert:in so eine tolle Sache. Du erreichst damit deine Wunschkund:in, um sie beim Lösen ihrer Probleme zu unterstützen.

Mit den Tipps aus diesem Beitrag kannst du deine Webseite in überschaubarer Zeit und umsetzbaren Schritten enorm verbessern. Klarheit in deinen Angeboten, der Wohlfühlfaktor für deine Besucher:innen, deine einzigartige Markenidentität und klare Handlungsaufforderungen sind der Schlüssel dazu. 🔑

Deine Webseite ist keine statische Präsenz, sondern ein lebendiger Teil deines Unternehmens. Halte sie aktuell, sichere sie regelmäßig und passe sie an, um den Bedürfnissen deiner Zielgruppe gerecht zu werden.

Bereit, deine Webseite in eine erfolgreiche Plattform zu verwandeln?

Nutze die hier gegebenen Impulse, um deine Wunschkund:innen zu begeistern und deine Expertise zu präsentieren.

Für weitere Fragen und Unterstützung stehe ich dir gerne zur Verfügung. Starte jetzt den Weg zu einer optimierten Webseite, die deine Einzigartigkeit widerspiegelt und Kunden magnetisch anzieht!

P.S. Wenn du die Punkte aus meinem Beitrag umgesetzt hast und bereit bist, deine verbesserte Webseite der Welt zu präsentieren, markiere mich auf Instagram mit @ichbinmarty in deiner Story oder deinem Post, damit ich mit dir feiern kann. 🎉

Gratis E-Book

Plane in 5 umsetzbaren Schritten deine Traumwebseite.

Bleib dran!

Das könnte dich auch interessieren
Website Gestaltung: Checkliste für die Website-Planung

Eine Webseite zu erstellen, ist ein riesengroße Sache. Um so ein gewaltiges Projekt erfolgreich abzuschließen, brauchst du einen Plan. Damit du ein Ergebnis bekommst, auf das du stolz sein kannst, weil es dich näher an dein Ziel bringt, brauchst du unbedingt eine gute, gründliche Vorbereitung. Dein Fleiß wird sich auszahlen! Denn je besser du vorbereitet bist, desto professioneller wird deine Webseite, und desto besser hilft sie dir, deine Ziele zu erreichen.

Mehr lesen »

Hol dir das

Webdesign Studio Journal

Suche

Du hast noch Fragen?

Ich hab Antworten!


Schau dir mal meine Power Hour an. Da kannst du mich direkt zu deinem Thema fragen. :)

Der Marty Baldus

Ich bin der Marty, euer Digital-Virtuose. Kann auch sagen: Web Designer, Programmierer und WordPress-Experte.

Wie fing alles an?

Weißt du noch, 1995? Als ich so ungefähr 10 Jahre alt war, habe ich einen Computer bekommen. Der lief damals mit DOS – bedient hat man ihn also nicht wie heute per Mausklick, sondern erstmal per Tastatur und Code. Das hat mir echt Spaß gemacht! Deshalb hab ich mich seitdem viel damit befasst.

Also: Karriere als Programmierer?

Nein. Meine Karriere beginnt im Rettungsdienst. Da bin ich geblieben, bis ich einen Studienplatz in Humanmedizin bekommen habe. Schnell wurde mir aber klar: Ich will mein eigenes Ding machen. Nicht in sechs oder drei oder zwei Jahren, sondern jetzt.

Ich bin ein ganz oder gar nicht Typ.

Nebenberufliche Selbstständigkeit kam für mich nicht in Frage – ich bin also gleich voll rein. Und habe schnell gemerkt: es braucht mehr als ein gutes Auge fürs Design.

Wo finde ich neue Kontakte?

Wie gewinne ich überhaupt Kund:innen online?

Wie werde ich sichtbar im Internet?

Wie sieht ein gutes Angebot aus?

Alles Fragen, denen ich mich gestellt, und die ich gelöst habe! Denn du hast mich ja schließlich gefunden

Meine Ziel

Als selbstständiger Designer und Entwickler zu arbeiten, ist mein größter Lebenswunsch. Mich selbst zu verwirklichen war mir schon immer unglaublich wichtig. Umso wunderbarer ist es, das auch beruflich zu tun. Es ist für mich das Größte, dir eine Webseite zu bauen, die du liebst, weil sie dich und deine Sache weiter bringt.

Der Marty auf Social Media

Möchtest du mich persönlich kennenlernen? Mega gerne! Schreib mir einfach eine Nachricht auf WhatsApp. Ich melde mich garantiert bei dir.

Bitte fülle das kurze Formular aus, damit wir dein kostenfreies Erstgespräch optimal vorbereiten können:

IMG_9832-1
Sybille Wermann — “Dank der tollen und effizienten Zusammenarbeit mit Marty stand meine Website binnen weniger Wochen und konnte endlich online gehen. Zu meiner großen Überraschung hatte ich 15h nachdem diese Online gegangen war, bereits meine 1. Beratungsanfrage über mein Kontakformular erhalten. ”
Thursday, August 31, 2017

Hey, schön dass du hier bist!

Dieser Mitgliedsbereich ist exklusiv für unsere Agenturkundschaft.
Hier hast du Zugriff auf kostenlose Tutorials, unseren Support, sowie besondere Optionen und Konditionen zur Wartung deiner Webseite.